Schönleben, Barthel

Schönleben, Barthel; Major [ – ] Schönleben stand als Major in schwedischen Diensten. 1645 war er Kommandant von Znaim.[1]

„Den 17. Juli [1645; BW] schrieb Lundi dem Kommandanten Schönleben in Znaim dass die Kaiserlichen Vorbereitungen treffen, Krems[2] anzuzünden, was übrigens ihn, der sich tüchtig verschanzt habe, nicht anfechte“.[3]

Der Erzgebirgschronist Christian Lehmann [11.11.1611 – 11.12.1688][4] erinnert sich an 1646: „An der Ascher-Mitwoche marchirte von der Presnitz[5] herauß der rechte flügel von der Cavalleri und blieben darvon liegen zue Newdorf[6] 9 regiementer unter des Major Bartel Schönlebens commando, 3 regiementer in Cranzel,[7] 10 regiementer zue Crotendorf,[8] 5 regiementer in Ober-[9] und Untter-Scheibe“.[10] 1648 wird er nochmals erwähnt als Angehöriger des Wittenberg’schen Regiments.[11]

[1] Znaim [Znojmo]; HHSBöhm, S. 688ff.

[2] Krems an der Donau [Statutarstadt]; HHSÖ I, S. 363ff.

[3] KOCH, Geschichte Bd. 2, S. 59.

[4] SCHMIDT-BRÜCKEN; RICHTER, Der Erzgebirgschronist Christian Lehmann.

[5] Pressnitz [Přisečnice; Kr. Chomutov (Komotau)]:  Bergstadt im Erzgebirge, bis 1974 an der Stelle, wo sich heute die große Fläche der Pressnitztalsperre (vodní nádrž Přisečnice) erstreckt. Häuser, Kirchen und Schloss von Přisečnice sowie die benachbarten Dörfer Rusová (Reischdorf) und Dolina (Dörnsdorf) wurden abgerissen und an deren Stelle der Fluss Přísečnice (Pressnitz) gestaut.

[6] Neudorf [Sehmatal].

[7] Cranzahl bei Weipert [Vejperty]; HHSBöhm, S. 650.

[8] Crottendorf [Kr. Annaberg]; HHSD VIII, S. 55.

[9] Oberscheibe bei Scheibenberg [Kr. Annaberg]; HHSD VIII, S. 316ff.

[10] Unterscheibe bei Scheibenberg [Kr. Annaberg]; HHSD VIII, S. 316ff. LEHMANN, Kriegschronik, S. 168. Lehmann datiert nach dem alten Stil.

[11] LEHMANN, Kriegschronik, S. 181.

Dieser Beitrag wurde unter Miniaturen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.