Schlick, Johann Albin Graf

Schlick, Johann Albin Graf [1579 – 1640] Johann Albin von Schlick, Freiherr zu Bassano [Passaun], Herr auf Falkenau[1] und Duppau,[2] war verheiratet mit Johanna Freiin von Wildenfels [1599-nach 1631]. Er fungierte als Vertreter der Böhmischen Stände u. a. auf dem Heilbronner Unionstag und beherbergte 1619 Friedrich V. von der Pfalz. Sein Besitz Falkenau wurde ebenfalls wie Duppau eingezogen und 1622 verkauft. Nach der Schlacht am Weißen Berg floh er nach Köthen.[3] Dort wurde er Mitglied der „Fruchtbringenden Gesellschaft“ als „der Ausgetruckte“. Er starb als Exulant in Neiße[4] (?).

[1] Falkenau [Falknov nad Ohří, seit 1948 Sokolov, Bez. Falkenau]; HHSBöhm, S. 139ff.

[2] Duppau [Doupov, Bez. Karlovy Vary]; HHSBöhm, S. 118. Duppau wurde für 41.000 fl. Guillermo de Verdugo verkauft.

[3] Köthen [LK Anhalt-Bitterfeld]; HHSD XI, S. 253ff.

[4] Neisse [Nysa]; HHSSchl, S. 331ff.

This entry was posted in Miniaturen and tagged . Bookmark the permalink.