Tempus [Tempi], Franz

Tempus [Tempi], Franz; Obristwachtmeister [ – ] Tempus, ein Malteser-Ritter, stand als kaiserlicher Obristwachtmeister in der Leibgarde Piccolominis und im Regiment Pompeio.[1]

Der Chronist und Bürgermeister Georg Leopold aus dem von Eger[2] abhängigen Marktredwitz[3] erinnert sich an den November 1640: „Den 6. N[ovembris] ist der Oberstwachtmeister Tempus, ein Malteser Ritter von dem Pompeischen Regiment mit 60 Pferden hie[r]her(o) [ge]kommen. Weil man ihm das Quartier abgeschlagen, hat er sich nach Pfaffenreuth[4] begeben und [ist dort] 2 Tage still gelegen. Zur Abwendung dessen haben wir ihm 20 Taler verehrt. Da [hat] er sich dann nach Sichersreuth[5] begeben“.[6]

Tempus nahm an der 2. Schlacht bei Breitenfeld[7] am 2.11.1642 teil.

„Doch die kaiserlichen Reiter des ersten rechten Flügeltreffens verfolgten ihren Vorteil nicht, sondern blieben halten. Piccolomini, der sah, daß sich die Schweden durch Königsmarcks und des zweiten schwedischen Treffens Bemühungen wieder zu sammeln begannen, befahl einen weiteren Angriff. ‚Wie aber diese zum chargiren giengen / fingen die Squadronen vom rehten (sic !) Flügel des Feinds / so mitten auff der Campagna stille gehalten / in starckem trab zu avanciren / vnd sich in die rücken vnserer Reuterey vom rechten Flügel zu setzen’ an. Darauf ergriff die gesamte Reiterei des kaiserlichen rechten Flügels die Flucht ‚gestalt denn auff der Wahlstadt mehr nicht dann zwey Squadronen noch geblieben / eine von der Ertzfürstl: Durchl: vnnd die andere von der Piccolominischen Leibguardi / deren erste der Obriste Misling  [Míslik; BW] vorgestanden / den anderen aber der Cavalier Tempi zu commandiren gehabt / vnd dann fünff zu Fuß / neben welchen die andere sich wiederumb in Ordnung gestellet’.[8]

[1] Vgl. die Erwähnungen bei NÜCHTERLEIN, Wernigerode.

[2] Eger [Cheb]; HHSBöhm, S. 119ff.

[3] Marktredwitz; HHSD VII, S. 429f.

[4] Pfaffenreuth, heute Ortsteil von Marktredwitz [LK Wunsiedel i. Fichtelgebirge].

[5] Sichersreuth, heute Ortsteil von Bad Alexandersbad [LK Wunsiedel im Fichtelgebirge].

[6] BRAUN, Marktredwitz, S. 127.

[7] Breitenfeld [Kr. Leipzig]; HHSD VIII, S. 38f.

[8] RUDERT, Kämpfe, S. 145.

Dieser Beitrag wurde unter Miniaturen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.