Fuchs, Wilhelm

Fuchs, Wilhelm; Obrist [ – ] Fuchs stand als Obrist der Kavallerie und Generaladjutant des Erzherzogs Leopold Wilhelm[1] in kaiserlichen Diensten. Aus Saalfeld[2] wird über den Mai 1640 berichtet: „Nachdem der Generaladjutant Fuchs, der im Hopfenstockschen Haus sein Quartier hatte, Befehl gegeben hatte die Pferde zu satteln und der Reitknecht vom Essen aufgestanden und in die Scheune gegangen war, schlug eine 18 Pfund Kugel darin ein, die ihn und das Pferd tötete“.[3]

[1] Vgl. die ausgezeichnete Dissertation von SCHREIBER, Leopold Wilhelm; BRANDHUBER, Leopold Wilhelm; DEMEL, Leopold Wilhelm.

[2] Saalfeld [LK Saalfeld-Rudolstadt]; HHSD IX, S. 369ff.

[3] BLÖTHNER, Apocalyptica, S. 155.

Dieser Beitrag wurde unter Miniaturen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.