Dolphin, N

Dolphin, N; Kapitän [ – ] Dolphin soll 1631 als Kapitän in kaiserlichen Diensten gestanden haben

Der Schweriner[1] Dompropst und Ratzeburger[2] Domherr, Otto von Estorf [1566 – 29.7.1637], berichtet in seinem „Diarium belli Bohemici et aliarum memorabilium“: „Den 10. Sept. [1631; BW] vmb 5 vhren kam der Koning in Halle,[3] der Rath zog ihme entgegen vnd empfing ihn mitt einer ovation, darauff ihr Majt. gesagt: ‚Die Wort waren gut, wens Hertz also were.’
Den 11. Septemb. ließ ihr Majt. eine Predigt thun im Thumb zue Halle vnd Gott danken vor erhaltener Victorie. Nachmittags ergab sich das Schloß, Capitain Dolphin wurde pardonniret, der Oberhauptmann Winkelmann in arrest genohmen“.[4]

[1] Schwerin; HHSD XII, S. 114ff.

[2] Ratzeburg [Kr. Herzogtum Lauenburg]; HHSD I, S. 216f.

[3] Halle a. d. Saale [Kr. Halle]; HHSD XI, S. 177ff.

[4] DUVE, DIARIUM BELLI BOHEMICI ET ALIARUM MEMORABILIUM 3, S. 9.

Dieser Beitrag wurde unter Miniaturen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.