Archiv der Kategorie: Begriffsregister

Begriffe B

Babylonier: Schimpfwort für Katholiken. Die babylonische Hure war eine der biblischen Allegorien für die Gegner der Gläubigen im Allgemeinen u. das römische Weltreich im Besonderen. Im Christentum wurde Babylon als gottesfeindliche Macht u. Hort der Sünde u. Dekadenz gesehen. Ihre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begriffsregister | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Begriffe B

Begriffe Q

quadt, quade: böse, schlimm. quadtwillig: böswillig. qualick: übel, schlecht, kaum. quam atrocissimé: wie äußerst wild. Quartier: Pardon, Gnade. quartieren: bergmännisch, Silber u. Gold im Verhältnis von 3 zu 1 zusammenschmelzen u. die Scheidung durch die Quart mittelst Salpeter- oder Schwefelsäure … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begriffsregister | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Begriffe Q

Begriffe I

ignominiose: ehrenrührig. ille imputator: jener Selbstgerechte (der sich damit brüstet, Anderen Gutes zu tun). illusio: Verspottung Gottes. imbrolieren: embrouiller: durcheinander bringen, verwirren. imitatio conversionis Christi: Nachahmung der Abkehr Christi (v. den Versuchungen des Teufels; Mt. 4, 1-11). imitieren: ausführen. im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begriffsregister | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Begriffe I

Begriffe H

h = Sonnabend = dies Saturni, feria septimus. Haare auf der Pulverflasche (Pulverhorn) haben: eine Flasche, Pulver darin zu verwahren; besonders ein krummes hölzernes oder hörnernes Gefäß der Jäger, das Schießpulver darin bey sich zu tragen, welches, weil es die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begriffsregister | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Begriffe H

Begriffe K

Kabusskraut, Kabisskraut: Weißkohl; gehacktes Kabusskraut: Sauerkraut. Kackstuhl: Nachtstuhl, Gemachstuhl. Kaduktgut: ein wegen Erbenlosigkeit oder => Felonie heimgefallenes Grundstück, Gut etc., das gern als schwedische Donation an verdiente Offiziere oder Offiziere mit finanziellen Forderungen auf Zeit verliehen wurde. Kafiler: Abdecker. Kaft: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begriffsregister | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Begriffe K

Begriffe S

Sack: Schimpfwort für faule u. besonders für unzüchtige Weiber. Sack u. Pack: Sack und Pack bezieht sich nicht auf Personen, sondern auf alles, was sich in Säcken u. Packen verstauen lässt. säcken: Das Ersäufen im Sack wurde außer bei „Hexen“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begriffsregister | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Begriffe S

Begriffe O

obbemelt: oben erwähnt. obdurirt: verhärtet, verstockt, halsstarrig. Oberamtmann: oberster Verwaltungsbeamter u. Richter eines Oberamtes, Titel eines adligen Amtmanns, während ein bürgerlicher Amtmann zumeist die Geschäfte führte. Oberaufseher: kursächsisches Amt, das die Funktionen eines Oberamtmanns und Kommissars [=> Commissarius] vereinte. Oberberghauptmann: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begriffsregister | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Begriffe O

Begriffe T

Tabak trinken: Das Rauchen selber hat sich vermutlich aus der Räucherzeremonie der Priester u. Medizinmänner entwickelt (vgl. Rauchopfer). Tabaksaft wurde bei Initiationsbräuchen gereicht und medizinische Verwendung fanden etwa Tabakblätter zur Versorgung von Hautverletzungen. Europäer lernten Tabak bereits bei ihren ersten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begriffsregister | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Begriffe T

Begriffe J

Jachtaufe: Nottaufe in protestantischen Gegenden. Jacobi: Jakobstag: Tag des Heil. Jakob, Jakobi (Tag des Apostels Jakob Zebedäus), 25. Juli. Wegen der Verwechslungsgefahr weit seltener zum Datieren benutzt wurde der Jakobstag am 22. Juni (Tag des Apostels Jakob Alpheus). Jactantz: aufgeben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begriffsregister | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Begriffe J

Begriffe N

naarstig: emsig, fleißig. nabuirschap: Nachbarschaft. Nachbar: „Nachbarn“ galten als vollberechtigte Dorfgenossen, sie durften die Gemeindegüter (Allmende) nutzen, das Hüttungsrecht auf Brache, Fristen und Rainen ausüben und an den Gemeindeversammlungen teilnehmen. Den Grundherren waren und blieben sie lebenslang lehenspflichtig und mussten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Begriffsregister | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Begriffe N