Starschedel [Starscheddel], Bernhard von

Starschedel [Starscheddel], Bernhard von; Obristleutnant [ -3.8.1645 bei Alerheim] Bernhard von Starschedel [Starscheddel] auf Breitungen [ -3.8.1645 bei Alerheim],[1], verheiratet  mit Maria Elisabeth von Weiler, stand als 1638 noch als Rittmeister und Adjutant in den Diensten Bernhards von Sachsen-Weimar.[2] Später war er Obristleutnant im Regiment Betz.

In seinem Testament vom 8./18.7.1639 setzte Bernhard von Weimar ihm 10.000 Rt. aus.[3] 1641 nahm er an der Belagerung Wolfenbüttels teil.[4]

Erwähnt wird er bei dem Erzgebirgschronisten Lehmann 1646: „Den 25. Martii logirte bey ihnen [in Marienberg;[5] BW] der Obrist-Leutenandt Starschedel, so todt nach Dresden[6] geführt worden, mit einer starcken Confoi“.[7] Angeblich soll er 1645 bei Nördlingen[8] erschlagen worden sein.[9] Gemeint war hier allerdings die Schlacht bei Alerheim[10] (bei Nördlingen) am 3.8.1645.

Um weitere Hinweise unter Bernd.Warlich@gmx.de wird gebeten !

[1] Breitungen [LK Mansfeld-Südharz].
[2] LAHRKAMP, Werth, S. 106.
[3] RÖSE, Bernhard von Weimar Bd. 2, Nr. 57.
[4] Caselius, Martin: Seelen-Ruhe, S. 35f. Den Hinweis auf diese Leichenpredigt verdanke ich Herrn Uwe Volz.
[5] Marienberg; HHSD VIII, S. 215f.
[6] Dresden; HHSD VIII, S. 66ff.
[7] LEHMANN, Kriegschronik, S. 168f.
[8] Nördlingen [LK Donau-Ries]; HHSD VII, S. 525ff.
[9] ISELIN, Neu-vermehrtes Lexicon Bd. 4, S. 486.
[10] Alerheim [LK Donau-Ries]; HHSD VII, S. 6f.
Dieser Beitrag wurde unter Miniaturen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.