Decken, Claus Heinrich von der

Decken, Claus Heinrich von der; Obristleutnant [ – 1661 ?] Decken war als Rittmeister aus schwedischen Diensten in braunschweigisch-lüneburgische getreten.[1] Im Januar 1637 beschwerte sich Herzog Georg von Braunschweig-Lüneburg bei Feldmarschall Melchior von Hatzfeldt wegen eines von Decken verübten Mordes.[2] 1647 stand Decken noch immer als Obristleutnant in kaiserlichen Diensten.

[1] DECKEN, Herzog Georg Bd. 3, S. 80.

[2] ENGELBERT, Hatzfeldt, Nr. 34.

Dieser Beitrag wurde unter Miniaturen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.